Geborgenheitscoaching – Die Kraft der präsenten Berührung

Geborgenheitscoaching – Die Kraft der präsenten Berührung

 

Was ist ein Geborgenheitscoaching?

Manchmal begegnen mir in meiner Tätigkeit Menschen, bei denen ich das Gefühl habe, dass zb. eine Massage eigentlich zu viel und nicht das ist was sie wirklich bräuchten. Zum Beispiel kann das Halten einer Hand beim Gegenüber schon sehr viele Emotionen auslösen. Oder einfach nur festgehalten zu werden. Oder vielleicht selbst in eine achtsame Berührung zu gehen. Oder selbst einfach gehalten zu werden wie ein Kind. Oder einfach ganz lange gekrault zu werden, weil man das vielleicht nie erlebt hat früher.

Ein Geborgenheitscoaching kann ganz ganz vieles sein und ist immer individuell.

Es kann um Berührung auf der nackten Haut gehen, muss es aber nicht. Vielleicht bist du gerade an dem Punkt wo du lieber noch etwas geschützter sein möchtest. Es kann um ein Halten auch des Intimbereichs gehen. Hierbei geht es nicht um eine sexuelle Stimulation sondern um ein Gefühl von Geborgenheit, Sicherheit und Schutz und um den Kontakt mit dir selbst.

Ein Geborgenheitscoaching ist „Langsamer“ als zb. eine Tantramassage, bei der ich den klaren Auftrag habe den ganzen Körper zu berühren. Ein Geborgenheitscoaching richtet sich ganz nach dem was du gerade brauchst und folgt deiner Bewegung.  (Auch eine Tantramassage ist individuell, aber es gibt doch einen Bogen, einen „Plan“ sozusagen. Für manche ist das zumindest am Anfang noch zuviel) Ein Geborgenheitscoaching ist eher „Therapeutisch“ ausgerichtet im Sinne einer körperorientierten Therapie (ich bevorzuge „Prozessbegleitung“ denn das ist es). Es kann helfen (wieder) mit dir in den Kontakt zu kommen, dich zu spüren, dich anzunehmen und ein anderes, verbessertes Spürbewusstsein von deinem Körper und deinem Wesen zu entwickeln. Es ist ein Prozess. Dein Prozess.

 

Wer profitiert von einem solchen Coaching?

Ein Geborgenheitscoaching eignet sich grundsätzlich für jeden Menschen, der Interesse daran hat. Im Besonderen dienlich kann dir diese Erfahrung jedoch sein wenn du zb.:

– traumatische Erfahrungen gemacht hast

– Dich selbst nicht oder nur schwer annehmen kannst

– deinen Körper nicht richtig spürst oder du dich von einzelnen Körperteilen abgeschnitten fühlst

-du dich nicht richtig in deinem Körper fühlen kannst

– Berührungen an bestimmten Punkten Erinnerungen in dir wachrufen

– du einfach das Gefühl hast, du brauchst Berührung  und vielleicht gerade kein Partner da ist der dir das geben kann

– du keine Erfahrung mit anderen Menschen hast was Berührung und Körperkontakt angeht und dich da in einem geschützten Raum hineintasten möchtest.

-Du mehr Achtsamkeit in deiner Berührung entwickeln möchtest

– Du einfach mal achtsam und liebevoll gehalten und begleitet werden möchtest

-Du Deine Präsenz erhöhen möchtest

– Du dich aufgrund von schlechten Erfahrungen nicht gerne von einem anderen Menschen berühren lässt aber dich gleichzeitig danach sehnst.

– Du Berührung „üben“ möchtest und ein feedback dazu haben magst

 

…..

 

es gibt noch zig weitere gute Gründe…der Beste ist:  Weil du es willst. Warum ist erstmal egal.

Ein Geborgenheitscoaching stellt dir einen achtsamen, professionellen und geborgenen Raum zur Verfügung in dem du dich erleben kannst mit dem was gerade dran ist. Du bist willkommen mit jedem Thema.

 

Wer macht das Coaching?

Das Coaching wird von mir, Christiane, der „Chefin“ hier im SARAI durchgeführt.

Als Tantramassaeurin und Therapeutin mit dem Schwerpunkt Psychotherapie bin ich sehr erfahren in der Begleitung und Berührung von Menschen und gebe dies gerne in diesem besonderen Rahmen weiter.

 

Darf ich auch berühren oder werde ich nur berührt?

Bei diesem Coaching ist es prinzipiell möglich dass du mich auch berührst. Jedoch geht es hierbei nicht um eine sexuelle Berührung oder Stimulation. Es geht um (hin)spüren, und um gemeinsames spüren in einem achtsamen Kontakt.

 

Kann es auch zu sexueller Berührung kommen?

Bei diesem Coaching geht es nicht um sexuelle Stimulation oder Berührung. Eine Berührung in deinem Intimbereich könnte möglich sein im Rahmen der Prozessarbeit. Sie dient aber nicht der sexuellen Erregung oder Befriedigung.

Wenn du gerne auch den sexuellen Aspekt erforschen möchtest buche bitte eine Tantramassage.

Eine sexuelle Berührung oder Interaktion mit mir ist jedoch in beiden Fällen ausgeschlossen.

 

Wie ist der Ablauf eines solchen Coachings?

Wenn du ein Coaching buchen möchtest machst du erstmal einen Termin mit mir. Zunächst gibt es ein Gespräch, um zu klären worum es dir geht und was du dir wünscht. Dann kannst du wenn du möchtest duschen gehen und dann geht es los. Du solltest dir etwas Zeit nehmen. Eine Mittagspause mal eben zwischendrin ist nicht geeignet.

Was im Coaching passiert ist sehr unterschiedlich und richtet sich nach deinem Prozess. Das Coaching findet auf meiner Massagematte am Boden statt. Es kann angezogen, oder (teilweise) unbekleidet stattfinden, je nachdem, was es braucht. Es kann sein dass nur ich dich berühre oder dass du mich auch berührst. Voraussetzung ist immer, dass wir beide uns in diesem Prozess wohlfühlen. Wir sind während des Prozesses immer in gutem engen Kontakt und entwickeln Schritt für Schritt deinen Prozess.

 

Was kostet das Coaching?

1h: 120,-

1,5: 170,-

jede weitere halbe Stunde 50,-

Noch Fragen?

Du kannst mich jederzeit gerne anrufen unter 0162-9773899